08.12.04

Innenstadt, Dezemberabend

Neulich, eine kleine Ecke in der Innenstadt: hier rechts hinter großen Schaufenstern ein Atelier mit Malworkshop und Verkauf. Überall hängen Bilder, meist recht bunte Stillleben; Lernmalerei, möchte man meinen. Ganz rechts außen wischen im Augenwinkel zwei junge Frauen durchs Bild, sitzend vor einer Staffelei, malend. Das Geschäft, das sich links unmittelbar anschließt, ist ein Herrenausstatter für besondere Anlässe. Die leuchtenden Bilder jetzt abgelöst vom Schwarzweiß der Anzüge, Fräcke und Smokings mit den passenden Hemden. Im Geschäft steht ein Mann mit dem Rücken zu mir, in Lederjacke, Nietengürtel und rotgelben Haaren und hebt prüfend einen Anzug gegen das Licht. Neben ihm der voluminöse Verkäufer in dem Geschäft angemessener Arbeitskleidung.
Alles umhüllt vom goldgelben Butterkekslicht, das sanft-schummrig auf die schon nachtdunkle Straße gleitet. Szenen wie aus der Miniaturwelt einer Märklin-Eisenbahn.

Posted by Janis at 08.12.04 17:21 | TrackBack
Posted to aus einem kaum beschädigten leben


Comments

Nichts geht über Fleischmann.

Posted by: Tobias at 08.12.04 17:29
Post a comment









Remember personal info?




Aus Gründen der Spam-Abwehr tragen Sie bitte den folgenden Zahlencode im Feld darunter noch einmal ein, bevor Sie Ihren Kommentar abschicken.