13.04.05

pages 62.1 & 62.2

sartre1k.jpg

sartre2.k.jpg

(Text: Noch einmal neu anfangen zu können... und mit allen Erfahrungen, die man inzwischen gesammelt hat - man hätte vieles zu korrigieren, viel Versäumtes nachzuholen.
Könnte man wenigstens - um eine Goethesche Reflexion zu variieren - alle ungenutzten Stunden wie Geld sparen! Man hätte am Ende eine Menge Zeit und noch ein paar Jahre aus den Zinsen.
PFANDBRIEF UND KOMMUNALOBLIGATION Meistgekaufte deutsche Wertpapiere - hoher Zinsertrag - bei allen Banken und Sparkassen - Verbriefte Sicherheit.

Außerdem: aus Jean-Paul Sartre: Das Spiel ist aus; Rowohlt Verlag; 1975)

Posted by Janis at 13.04.05 00:50
Posted to theater of banalities


Comments

Grossartig!

Posted by: goncourt at 13.04.05 21:05

tja, damals gab's noch gebildete promoters. sowas überzeugendes von pfandbrief und kommunalobligation fand man früher in jedem rororo taschenbuch, man las, ohne es recht zu bemerken, plötzlich eine anzeige - dabei übrigens unglaublich: werbung in einem für teuer geld (manchmal nur 2,80 DM) gekauften buch! trotzdem: scheißkapitalismus!

Posted by: Andreas at 08.05.05 02:22
Post a comment









Remember personal info?




Aus Gründen der Spam-Abwehr tragen Sie bitte den folgenden Zahlencode im Feld darunter noch einmal ein, bevor Sie Ihren Kommentar abschicken.